Erste verliert gegen Langenau. Das Abstiegsgespenst erwacht

Mit 2:6 ging das Heimspiel unserer Ersten gegen den Tabellenzweiten TSV Langenau verloren. Die Niederlage war verdient, fiel jedoch von der Höhe deutlich zu hoch aus. Bernd Einwiller (Brett 5) übersah eine zweizügige Gewinnkombination und Spitzenspieler Martin Altenhof (Brett 1) geriet in deutlich besserer Stellung in einen gefährlichen Konterangriff seines Gegners, den der Pfullinger nicht … Weiterlesen …

Erneute Niederlage beim Angstgegner

„The same procedure as every year“. Wieder ein Auswärtsspiel in Ebersbach und wieder verloren. Die 3:5 Niederlage der Schachfreunde Pfullingen gegen den Angstgegner  aus Ebersbach war von der Höhe her verdient. Pfullingen startete mit einem deutlichen Nachteil, da Uwe Bräuner (Brett 3) krankheitsbedingt sehr kurzfristig ausfiel und die Gastgeber so schon zu Beginn  mit 1:0 … Weiterlesen …

Jugendmannschaft gewinnt auch gegen Altbach

Am zweiten Spieltag der Bezirksjugendliga mussten wir in Altbach, leider ein wenig ersatzgeschwächt, antreten. Am Spieltag noch eine krankheitsbedingte Absage, so dass sich nur fünf Pfullinger auf den Weg nach Altbach machten. Von der Aufstellung her erwartete ich einen engen Kampf. Doch weit gefehlt: bereits nach einer guten halben Stunde hatten bereits 4 Pfullinger teils deutlichen Materialvorteil. Nicht viel später brachten uns unsere beiden Mädels Hanna und Lea mit 2:1 in Führung. Auch Alexander hatte inzwischen Vorteil erlangt und erhöhte auf 3:1 und bald Lorenzo auf 4:1. Flori hatte zwar eine Figur mehr, aber sein Gegner entwickelte einen starken Angriff und so war noch ein wenig Zittern angesagt, bevor auch dieser Sieg zum 5:1 unter Dach und Fach war.
Im Januar geht es zum Spitzenspiel gegen den haushohen Favoriten aus Bebenhausen.

Kreisklasse RT/TÜ Spieltag 3

Hier ist ein Auszug meiner Partie am letzten Spieltag in der Kreisklasse. Mein Gegner spielte sehr passiv und ich konnte den erspielten Raumvorteil ausnutzen. In dieser Stellung hatte Schwarz mit seinem Läufer auf h6 nur eine aktive Figur. Der Springer auf b4 konnte dort nicht viel ausrichten. Mein Plan war, seinen Läufer auch noch abzutauschen … Weiterlesen …

Auswärtssieg bei Aufsteiger Mengen

Mit einem souveränen Auswärtssieg beim Aufsteiger in Mengen klettern die Schachfreunde Pfullingen in der Tabelle auf Rang vier. Mengen bleibt weiter Schlusslicht. Beide Mannschaften traten in Bestbesetzung an und der Aufsteiger aus Oberschwaben konnte lange Zeit gut mithalten. Nach Thomas Nägeles (Brett 7) Niederlage gingen die Gastgeber sogar in Führung und nachdem Bernd Einwiller ( … Weiterlesen …

Sieg in der Bezirksjugendliga

Im ersten Spiel der Bezirksjugendliga trafen wir auf die TSV/RSK Esslingen. Da bei Esslingen zwei starke Spieler fehlten, waren wir nominell leichter Favorit.

Anton bewies, dass auch ein achtjähriger problemlos bei der U20 mithalten kann. Erst gewann er einen Bauern, lockte anschließend den Gegner in eine Fesselung, was noch eine Qualität und bald den Sieg und die 1:0-Führung einbrachte. An den meisten anderen Brettern waren eher die Esslinger in Vorteil.

Unser Spitzenbrett Lorenzo sah in einer zähen Französisch-Stellung keine Chance auf Gewinn zu spielen und einigte sich mit seinem Gegner auf Remis. Die Remis von Flori und Danylo fielen in die Rubrik Punktgewinne. Flori hatte früh eine Figur verloren, kämpfte aber tapfer und nach einer komplizierten Abwicklung war er wieder gleichauf. Am Ende war das Remis das logische Ergebnis. Auch Danylo lag früh materiell im Rückstand, suchte nach Komplikationen und konnte ausgleichen.

So war es Alexander vorbehalten, den Mannschaftssieg zu sichern. Er hatte zwar lange Zeit einen Bauern mehr, musste sich aber gegen starken Druck seiner Gegnerin verteidigen. Dank umsichtigem Spiel gelang ihm das. Er gewann erst einen Turm und bald mit Matt die Partie.

Bei Sven sah es zwischenzeitlich schon nach einem möglichen Sieg aus. Er gewann aber vorerst nur einen Bauern und musste lange für den vollen Punkt arbeiten. Als Sven eine Figur gewann, gab der Gegner auf.

Am Ende stand mit 4,5:1,5 ein verdienter Sieg, der aber ein wenig zu hoch ausgefallen ist.

Remis gegen starken Aufsteiger Wernau

Mit dem zweiten Spieltag der Schachverbandsliga nun der erste Punkt! Gegen den starken Aufsteiger aus Wernau erspielten sich die Echaztäler ein 4:4 Unentschieden. Die Gäste aus Wernau traten mit allen Titelträgern nahezu in Bestbesetzung an. Von der Papierform eigentlich eine klare Sache, zumal bei den Gastgebern mit Bernd Einwiller ein Stammspieler ersetzt werden musste. Dazu … Weiterlesen …