Erste verliert gegen Langenau. Das Abstiegsgespenst erwacht

Mit 2:6 ging das Heimspiel unserer Ersten gegen den Tabellenzweiten TSV Langenau verloren. Die Niederlage war verdient, fiel jedoch von der Höhe deutlich zu hoch aus. Bernd Einwiller (Brett 5) übersah eine zweizügige Gewinnkombination und Spitzenspieler Martin Altenhof (Brett 1) geriet in deutlich besserer Stellung in einen gefährlichen Konterangriff seines Gegners, den der Pfullinger nicht mehr parieren konnte. Auch Uwe Bräuner (Brett 3) erreichte eine aussichtsreiche Stellung, tauschte dann aber zu früh ab und danach drehte sich das Blatt in einem Doppelturmendspiel zu Gunsten des Langenauer Spielers.

Der taktisch schön herausgespielte Sieg  von Cornel Güss (Brett 6) lies noch einmal Hoffnung aufkommen, aber Michael Nagelsdiek (Brett 4) und Dieter Einwiller (Brett 2) kamen mit solidem Positionsspiel nur zu Remispartien. Mehr war bei beiden nicht drin. Damit war die Niederlage besiegelt, da Martin Schubert (Brett 8) und Thomas Nägele (Brett 7) beide unter Druck standen und auf Dauer diesem Positionsdruck nicht standhalten konnten.

Nun geht es Anfang Februar zum Aufsteiger Rangendingen.

Sharing is caring!

Schreibe einen Kommentar