Knapper Auswärtssieg der dritten Mannschaft gegen SF Lichtenstein

Nerven behalten hieß es auch beim knappen Auswärtssieg der dritten Mannschaft in der Kreisklasse beim SF Lichtenstein. Das Endergebnis lautete 4,5 : 3,5.
Pfullingen trat ohne Stefan Bihler an und war an den ersten vier Brettern laut DWZ unterlegen. Ein Sieg war also nicht unbedingt zu erwarten.

Benjamin holte frühzeitig einen halben Punkt. Leider war für Lorenzo und Hauke nach frühem Materialverlust nichts mehr zu holen und so stand es 2,5 : 0,5 für die Gastgeber.

Nach einem Generalabtausch hatte Hasso einen Offizier mehr und einen vielversprechenden Freibauern. Ein schöner Sieg gegen einen unangenehmen Gegner, der wieder Hoffnung aufkommen ließ.

Flori machte ein gutes Spiel und sicherte mit einem Bauernvorstoß am Damenflügel, den der Gegner nicht mehr aufhalten konnte, einen weiteren Punkt.

Peter spielte sein Endspiel mit Dame gegen Turm und Läufer souverän. Es stand nun 2,5 zu 3,5 aus Sicht der Gastgeber.

Trotz Mehrbauer bei offener Königsstellung seines Gegners vermasselte Andreas den Sieg in der Zeitnotphase und ging am Ende mit einem Minusbauern in die Verlängerung. In dieser konnte er seinen Minusbauern zurückgewinnen und remisierte im Springer gegen Läufer Endspiel in geringfügig besserer Stellung zum wichtigen vierten Brettpunkt der Pfullinger!

Nichts für schwache Nerven war die Partie an Brett 1.
Letztendlich gelang Sandor (Weiß) das wichtige Remis zum 4,5 : 3,5 nach dieser interessanten Stellung:

Sharing is caring!

Ein Gedanke zu „Knapper Auswärtssieg der dritten Mannschaft gegen SF Lichtenstein“

Schreibe einen Kommentar