Wandern und Schach auf Teneriffa

Auf der Suche nach einem Schachturnier, das sich gut mit einem Urlaub verbinden lässt, bin ich im letzten Jahr fündig geworden: das 3. Internationale Open San Cristóbal La Laguna auf Teneriffa. Jeden Abend eine Runde ab 17 Uhr, etwas kürzere Bedenkzeit (90 Minuten für die Partie plus 30 Sekunden pro Zug). Meine Frau und ich haben unseren Sommerurlaub letztes Jahr um dieses Schachturnier gebaut. Einen Tag, bevor das Turnier beginnen sollte, fiel es Corona zum Opfer. Es war trotzdem ein herrlicher Urlaub mit viel frischer Luft, spektakulären Wanderungen.
Daher dieses Jahr ein neuer „Versuch“. Dank seriöser Organisation war klar, dass in diesem Jahr das Open definitiv stattfinden wird wie geplant. Die Rahmenbedingungen waren schon lange klar: reduzierte Teilnehmerzahl, viel Abstand, ausreichend frische Luft und Maskenpflicht auch am Brett.
Nachdem wir unsere erste Woche auf einer gemütlichen Finca im Nordwesten verbracht haben, sind wir zum Beginn des Turniers näher an San Cristobal La Laguna (die frühere Hauptstadt Teneriffas) gezogen, in der das Turnier stattfindet. Punta Del Hidalgo ist bei Spaniern zum Baden beliebt, liegt aber weit abseits der Touristenhochburgen des Südens.
Heute ging dann endlich das Turnier für mich los. Nachdem ich in der ersten Runde noch pausiert hatte, trat ich heute gegen einen (fast) blinden Spieler an. Da ich meine Züge ansagen musste und seine Englisch-Kenntnisse überschaubar waren, kann ich jetzt ein wenig spanisch buchstabieren.
Wer den Lauf des Turnieres verfolgen will: Turnierseite
Eine Übertragung der Partien auf Chess24 ist geplant.

Spiellokal Open La Laguna

Turnierplakat

Blick vom Hotel

Sharing is caring!

Schreibe einen Kommentar