Knapper Sieg gegen Bad Segeberg bringt die vorübergehende Tabellenführung. Zweite Mannschaft verliert erneut aber Dritte erstmals erfolgreich

Kanpp mit 2,5 : 1,5 konnte sich die erste Online Mannschaft der Schachfreunde Pfullingen beim Segeberger SF durchsetzen und hat jetzt 4:0 Punkte auf dem Konto.

Mannschaftsführer Dieter Einwiller (Brett 4) gelang ein hart umkämpfter Sieg nach schwierigem Endspiel. Peter Goldinger (Brett 3) baute die Führung mit einer sehenswerten Angriffspartie auf 2:0 aus. Nachdem Bernd Einwiller (Brett 2) sein schwieriges Mittelspiel gegen einen zentralen Freibauern seines Gegners nicht mehr halten konnte, kam Bad Segeberg noch einmal heran. Aber Martin Altenhof (Brett 1) spielte eine positionell umsichtige Partie, konnte die Stellung im Gleichgewicht halten und mit seinem Remis den Mannschaftssieg erringen.

Pfullingen ist im Moment vor den punktgleichen Eppendorfern dank der besseren Brettpunkte Tabellenführer. Aber am 24.2. erwarten die Echaztäler genau diese – nominell deutlich stärkere Mannschaft – vom SK Johanneum Eppendorf I

Weniger gut lief es bei der 2. Online-Mannschaft mit einer 1:3 Niederlage im Spiel gegen die Schachfreunde Spaitbach I, dem neuen Tabellenführer. Nur Dr. Bernd-Ludger Born konnte gewinnen. Tilman Schülke, Werner Wendler und Lorenzo Heel mussten ihren Gegnern zum Sieg gratulieren. Mit dem 6. Tabellenplatz liegt das Team derzeit im hinteren Mittelfeld.

Dafür lief es tags zuvor bei unserer 3. Online-Mannschaft mit einem 2,5:1,5 Erfolg sehr gut gegen Bühlertal II. Stjepan Gajek und Petros Hipp konnten mit souverän gespielten Partien ihre Gegner im Königsangriff besiegen. Teamchef Benjamin Bartnik musste sich zwar geschlagen geben, aber Andreas Michaelis sicherte mit seinem Remis den Gesamtsieg. Die dritte Mannschaft liegt nun nach zwei Runden auf einem sehr guten zweiten Platz und erwartet am kommenden Donnerstag 24.2.22 mit der IX. Mannschaft des Hamburger Schachklubs Gäste aus dem hohen Norden.

Sharing is caring!

Schreibe einen Kommentar