Newsticker WJM: Wieder ein siegreicher Nachmittag für unsere Jungs!

Lorenzo beim Blitzturnier im Rahmenprogramm.

 

Nein, die Württembergischen Jugendmeisterschaften sind kein Teamturnier. Und unsere beiden Jungs spielen auch nicht mal in der selben Altersklasse.
Aber sie schreiten gemeinsam voran!
In der heutigen Einzelrunde am Nachmittag holten beide wieder den vollen Punkt. Lorenzo in der U18 hatte es allerdings diesmal besonders eilig. Mit Schwarz zeigte er in einem Königsinder seinem Gegenüber in weniger als 90 Minuten auf überzeugende Weise, wie man erfolgreich mit dem Läuferpaar agiert. Die Partie ist ein tolles Beispiel für gelungenes Zusammenspiel der Figuren. Nach der super Leistung hatte er sich verdient, den Rest des Nachmittags der Regeneration und der Vorbereitung auf die nächste Runde zu widmen.

 

Flori in Aktion: The Man in Black with the Black Pieces

Flori hatte in der U16 etwas länger zu kämpfen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. In einer Italienischen Partie mit heterogenen Rochaden kam es zum typischen Angriffsrennen an unterschiedlichen Flügeln. Sein Gegner verfolgte mit Weiß seine Bauernvorstöße am Königsflügel etwas halbherzig, während Flori mit Schwarz am Damenflügel mit wesentlich mehr Elan seinen Angriff gegen die lange Rochade anrollen ließ. Beide hatten komplexe Probleme sowohl im Angriff, als auch in der Verteidigung zu lösen. Dies führte schließlich dazu, das Floris Gegner in schon klar schlechterer Stellung im 38. Zug die Zeit überschritt.

Somit haben unsere Jungs nach der 4. Runde mit jeweils 3 Punkten eine sehr gute Ausgangsposition für den Rest des Turniers. Sie mischen in der Spitzengruppe mit und wenn es weiter so gut läuft, werden sie im Kampf um die vorderen Ränge ein kräftiges Wörtchen mitreden können. Der morgige Samstag wird mit einer Doppelrunde nochmal anstrengend, aber in ihrer momentan sehr guten Form braucht ihnen davor nicht bange zu sein.
Also, alle Pfullinger Schachfreunde morgen nochmal den ganzen Tag kräftig die Daumen drücken für unsere vielversprechenden Nachwuchsspieler Flori und Lorenzo!

 

Eine eher seltene Konstellation beim Schach. 6 Damen und 5 Könige gleichzeitig im Spiel. 🙂

Sharing is caring!

Schreibe einen Kommentar