Onlineliga: Nach tollem Kampf im Blitzentscheid ausgeschieden

Das war ein packender Online Schachabend!

In der 2. DSOL Liga hatte sich Pfullingen als Tabellenzweiter der Grupe C für das Viertelfinale qualifiziert und musste beim Sieger der Gruppe B, der SG Turm Leipzig 1. Mannschaft antreten. Die Leipziger waren DWZ Favoriten, aber die Echaztäler hielten dagegen und es entwickelten sich an allen vier Brettern spannende und hart umkämpfte Partien.

Martin Altenhof und Dieter Einwiller hatten Stellungsvorteile bzw. gute Angriffschancen, konnte diese aber nicht verwerten und mussten ins Remis einwilligen. Auch bei Bernd Einwiller und Peter Goldinger brannte das Brett. Aber als sich der Pulverdampf verzog gab es auch hier jeweils ein Remis. Vier Remisen an allen vier Brettern, trotz hart umkämpfter Partien, hat schon Seltenheitswert!

Da auch die Berliner Wertung als Feinwertung einen Gleichstand brachte schreibt das Reglement einen Blitzentscheid mit der Bedenkzeit von 3 Minuten + 2 Sekunden pro Zug vor. Das Blitzschach mit einer solch kurzen Bedenkzeit ist nicht die Domäne der Pfullinger Protagonisten. Wir trainieren und spielen mit längerer Bedenkzeit. Und so kam es wie es kommen musste: Die Leipziger Spieler waren flinker und Martin Altenhof, Bernd Einwiller und Dieter Einwiller verloren durch Zeitüberschreitung. Lediglich Peter Goldinger in der Online-Liga mit einer bärenstarken Performance konnte mithalten und den Ehrenpunkt für die Pfullinger Farben holen.

Gratulation nach Leipzig und viel Erfolg im Halbfinale!

Sharing is caring!

Schreibe einen Kommentar