Bezirkseinzelmeisterschaft Neckar-Fils 2022

Bei der diesjährigen Bezirksmeisterschaft des Schachbezirks Neckar-Fils in Wendlingen waren wir mit einer starken 5-köpfigen Delegation vertreten. Mit 17 Teilnehmern zwischen DWZ 1300 und 2030 entwickelte sich ein spannender Turnierverlauf mit einem Überraschungssieger am Ende.
Für uns Pfullinger gab es gleich in der ersten Runde unerwartete Resultate. Flori Hain und Dominik Finke trennten sich in der ersten vereinsinternen Paarung remis. Sie konnten sich die Anreise sparen und spielten bei uns im Spiellokal. Petros Hipp, als einziger DWZ-loser am Start, setzte ein Zeichen, da er gegen einen ehemaligen Bezirksmeister ebenfalls ein Remis holte. Während Lorenzo Heels Verlust gegen einen 1900er im Rahmen der Erwartung war, leistete ich mir eine typische Freitagabendpartie gegen den jüngsten Teilnehmer, den 10jährigen Manuel Park aus Kirchheim. Nach besserer Eröffnungsbehandlung und Erreichen einer gewonnen Stellung ließ ich eine zu komplexe Stellung zu, in der ich in Zeitnot prompt fehl griff und die Partie weg warf. Zum Glück stellte sich im weiteren Turnierverlauf heraus, dass das Ergebnis mir gar nicht so peinlich zu sein brauchte, wie ich zuerst gedacht hatte.
Runde 2 sah die nächste vereinsinterne Paarung zwischen mir und Lorenzo, mit dem besseren Ende für mich. Petros schaffte einen weiteren Achtungserfolg mit dem Remis gegen einen 1700er und Dominik erspielte sich seinen ersten vollen Punkt, während Flori gegen die Nr.2 der Setzliste die Segel streichen mußte.
In Runde 3 hatte Lorenzo das Pech das Freilos zu erwischen. Flori und Petros mußten gegeneinander antreten, wobei nach wechselhaftem Partieverlauf Flori am Ende im Endspiel überzeugte. Ich konnte relativ leicht gewinnen, während Dominik gegen die nominelle Nr.1 des Turniers ein Remis holte.
Runde 4 sah eine starke Gewinnpartie von Flori gegen einen 1700er, ein schmeichelhaftes Remis von mir nach einer etwas zweifelhaften Abwicklung und einen Überraschungssieg von Petros gegen Lorenzo. Außerdem die unerwartete Niederlage von Dominik gegen meinen Gegner aus der ersten Runde, der damit vor dem letzten Durchgang bei 3 Punkten lag.
In der Schlussrunde sorgte Lorenzo für den versöhnlichen Abschluss eines für ihn nicht so befriedigenden Turniers, in dem er die einzige Dame im Feld überzeugend besiegte. Petros mußte die zweite Niederlage in seinem, für ihn aber sehr positiv verlaufenen, ersten klassischen Turnier hinnehmen. Dominik erspielte sich in einem interessanten Endspiel seinen dritten Punkt, während mir gegen einen 1900er meine beste Partie im Turnier gelang. Flori kämpfte zum Abschluss am zweiten Brett gegen den Überraschungs“mann“ der Bezirksmeisterschaft Manuel Park und hatte die Chance sich evtl. noch für das Kandidatenturnier zu qualifizieren. Leider kam Flori mit dem Partieverlauf nicht so gut zurecht wie sein Gegenüber und mußte am Ende die Segel streichen.
Damit war die Sensation perfekt! Der jüngste Teilnehmer mit der niedrigsten DWZ wurde Bezirksmeister 2022. Herzlichen Glückwunsch an Manuel Park.

Ich wurde am Ende Vierter mit 3,5 Punkten. Dominik kam mit 3 Punkten auf Platz 6. Flori erreichte Platz 11 mit 2,5. Und Petros und Lorenzo kamen auf Platz 13 und 14 mit je 2 Punkten.

Die gesamte Abschlusstabelle und die Rundenergebnisse gibt es unter

https://www.svw.info/bezirke/nf/turniere/16846-aussschreibung-bezirkseinzelmeisterschaft-2022

 

Sharing is caring!

Schreibe einen Kommentar